Jetzt buchen
Kontakt via Hotline.
Kontakt via E-Mail aufnehmen.
Kontakt via WhatsApp aufnehmen.

Life und Business Coach Ausbildung: Unterschiede, Themenbereiche, Informationen & mehr

Inhaltsverzeichnis

life-business-coach-ausbildung-unterschiede-themen-infos

Der Beruf des Coaches wird zunehmend gefragter. Dies ist unter anderem auf die vermehrten Herausforderungen zurückzuführen, mit denen jeder von uns in seinem privaten und beruflichen Alltag konfrontiert wird. Früher hat man möglicherweise Freunde, Eltern und Bekannte zu Rate gezogen, wenn man nicht weiter wusste und sich mit einer Situation überfordert fühlte. Doch das reicht heute oft nicht mehr aus. Es wird für Frauen und Männer gleichermaßen immer schwerer, ein erfülltes Privatleben mit einer erfolgreichen Karriere zu kombinieren. Die gesellschaftlichen Ansprüche sind gestiegen, ebenso wie die finanziellen Bedürfnisse. Ein Gehalt reicht heute nur noch in den seltensten Fällen aus, um eine Familie zu ernähren. Hinzu kommt, dass sich alle Mitglieder einer Liebesbeziehung gleichermaßen realisieren möchten. Junge Eltern möchten in Elternzeit gehen, um eine Verbindung zu ihrem Neugeborenen aufzubauen.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Privatleben und Berufswelt miteinander zu kombinieren. Darüber hinaus haben viele Arbeitnehmer heute die Möglichkeit, ihren Arbeitsalltag flexibler zu gestalten. Die Pandemie hat hierzu einen großen Anteil beigetragen. Zahlreiche Personen sind von ihrem festen Arbeitsplatz im Büro des Unternehmens in ein Homeoffice gewechselt. Viele Menschen üben heute eine Tätigkeit aus, bei der sie nicht an einen bestimmten Ort gebunden sind. Doch diese Arbeitssituation, die auf den ersten Blick mit so viel Freiheit verbunden ist, stellt arbeitstätige Personen vor neue Herausforderungen. Denn wer weitestgehend von zu Hause aus arbeitet, entfernt sich nicht nur körperlich, sondern auch emotional von seinem Unternehmen. Es fällt schwer, sich weiterhin so gut mit dem Arbeitgeber zu identifizieren. Die Arbeitsteams wachsen auseinander und die Motivation lässt nach. Darüber hinaus ist es im Homeoffice schier unmöglich, Arbeitsplatz und Privatleben streng voneinander zu trennen.

Wer täglich an mehreren Meetings teilnehmen muss, seine Arbeit größtenteils selbständig organisiert und zwischendurch Kinder, Haushalt und Freizeit handhaben muss, gelangt schnell an seine Grenzen. Viele Menschen beobachten an sich selbst, dass sie ihre Ziele aus den Augen verloren haben und ihre Bedürfnisse täglich hinten anstellen. Life und Business Coaches unterstützen diese Personen dabei, aus ihrer Verwirrung herauszufinden und neue Ziele zu definieren. Sie sind während des Umsetzungsprozesses anwesend und geben konkrete Hilfestellungen. Dabei übernehmen sie eine leitende Position. Sie geben jedoch keine vorgefertigten Lösungswege preis, denn jeder Mensch muss seinen ganz individuellen Weg zum persönlichen und beruflichen Erfolg finden.

Mit der Nachfrage nach Coaches unterschiedlicher Fachgebiete steigt selbstverständlich auch die Zahl der Menschen, die sich für eine Coaching-Ausbildung interessieren. In diesem Beitrag erfahren Sie, worin sich die Ausbildung zum Life Coach von der Ausbildung zum Business Coach unterscheidet. Neben methodischen Übereinstimmungen sind auf inhaltlicher Ebene deutliche Unterschiede zu erkennen.

die-unterschiede-zwischen-ausbildung-life-coach-ausbildung-business-coach

Die Unterschiede zwischen einer Ausbildung zum Life Coach und einer Ausbildung zum Business Coach

Die Unterschiede zwischen der Ausbildung zum Business Coach und der Ausbildung zum Life Coach sind groß. Auf den ersten Blick könnte es um feine Nuancen gehen, doch bei näherer Betrachtung fällt auf, dass sich sowohl Themengebiete als auch Setting stark unterscheiden.

Der Aufbau beider Ausbildungen ähnelt sich jedoch durchaus. Neben der theoretischen Annäherung an die Themengebiete wird während der Ausbildung auch eine praktische Auseinandersetzung mit den Inhalten und Methoden vorangetrieben. Außerdem spielt es eine wichtige Rolle, welche Position Sie als Coach einnehmen werden. Life Coaches arbeiten vor allem selbständig, weshalb Marketing- und PR-Strategien wichtig werden. Während der Ausbildung lernen Sie deshalb unter anderem auch, wie Sie neue Kunden auf sich aufmerksam machen, wie Sie einen seriösen Auftritt im Internet aufbauen und welche steuerlichen Verpflichtungen auf Sie zukommen werden.

Als Business Coach können Sie sowohl selbständig arbeiten als auch fester Bestandteil eines Unternehmens werden als interner oder externer Coach. Zahlreiche Unternehmer haben mittlerweile erkannt, welch große Unterstützung ein Business Coach in der Firma sein kann. Darüber hinaus ist nicht zu unterschätzen, welche Vorteile Sie aus einer Spezialisierung des Coaching-Gebiets ziehen können. Als Life Coach bietet es sich an, sich zum Life & Health Coach weiterzubilden. Denn so sind Sie auch kompetent, wenn es im Coaching um Stressthemen geht, und das geht es zunehmend. Der Zweig des Business Coachings birgt weitere Möglichkeiten. So können Sie beispielsweise als Teamcoach, Führungskräfte Coach oder Business & Health Coach tätig werden.

Die Unterschiede zwischen einem Business Coach und einem Life Coach auf einen Blick

hauptsächlich. Im Vordergrund stehen Gesundheit, Lebensglück, Finanzen, Spiritualität, Bestimmung, Selbstbewusstsein, Stressbewältigung und Partnerschaft. Wenn Sie sich dafür interessieren, welche Themen während des Life Coachings behandelt werden, dann empfehlen wir Ihnen diesen ausführlichen Beitrag von INHESA.

Wer Life Coach werden möchte, benötigt Lebenserfahrung. Denn nur, wenn man selbst bereits einige Hürden in seinem Leben erfolgreich überwunden hat, kann man anderen Personen hilfreiche Lösungsansätze anbieten. Sie sollten ein hohes Maß mentaler Flexibilität mitbringen, denn Sie müssen in der Lage sein, sich zu 100 Prozent auf Ihren Klienten einzulassen. Empathie ist die Grundlage für ein gutes Coaching. Hinzu kommen Wissen und Erfahrung. Welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, wenn Sie Life Coach werden möchten, erfahren Sie hier – inklusive hilfreicher Informationen zum Fernstudium.

Life und Business Coach Ausbildung: Unterschiede, Themenbereiche, Informationen & mehr

Als Business Coach befassen Sie sich vor allem mit den beruflich veranlassten Coachingthemen. Gemeinsam mit Ihren Klienten arbeiten Sie Karrierepläne aus und begleiten Ihre Kunden bei der Realisierung ihrer Berufsziele. Auch geht es oft darum, beruflich veranlasste Konflikte zu klären und zu lösen. In diesem Zusammenhang müssen Sie unter anderem die Gesprächsführung beherrschen. Sie supporten Ihren Klienten bei wichtigen Themen wie einer klaren, transparenten, respektvollen Kommunikation am Arbeitsplatz ist. Darüber hinaus unterstützen Sie rund um die Themen Konfliktbewältigung, Teambildung, Mobbing und Stressmanagement. Es ist überaus wichtig, dass Sie bereits einschlägige Berufserfahrungen vorweisen können. Business Coaches sind häufig Personen, die selbst eine erfolgreiche Vita haben und selbst bereits Führungspositionen eingenommen haben oder die sich während ihrer beruflichen Laufbahn mehrmals erfolgreich neu orientiert haben.

Wenn Sie neugierig geworden sind und wissen möchten, welche Coaching Ausbildungen es neben der Ausbildung zum Life Coach oder zum Business Coach noch gibt, dann sollten Sie unbedingt unseren ausführlichen Beitrag zum Thema „Welche Coaching Ausbildungen gibt es?“ lesen. In dem Artikel erfahren Sie, warum eine gute Grundausbildung zum Coach so wichtig ist, woran Sie ein seriöses Ausbildungsinstitut erkennen und in welchen Formaten, sowie Fachrichtungen Coaching Ausbildungen angeboten werden.

Fazit

Wenn Coaching Ausbildungen insgesamt auch einige Übereinstimmungen aufweisen, so konnten Sie in diesem Beitrag doch herausarbeiten, dass es deutliche Unterschiede zwischen der Ausbildung zum Business Coach und der Ausbildung zum Life Coach gibt. Diese lassen sich unter anderem durch die inhaltlichen Schwerpunkte begründen. Außerdem befinden Sie sich bei der täglichen Arbeit als Life Coach in einem Setting, das sich deutlich von dem Berufsalltag eines Business Coachs abhebt.

Die Methoden, die Sie als Coach beherrschen müssen und zu denen unter anderem eine gekonnte Gesprächsführung, sowie ein hoher Grad mentaler Flexibilität und Empathie gehören, überschneiden sich in den verschiedenen Coaching-Gebieten. Deshalb lernen Sie während der Ausbildung sehr ähnliche Strategien, mit denen Sie Ihren Klienten später in Ihrem beruflichen Alltag gezielte Impulse geben können. Das Ausbildungsformat ähnelt sich ebenfalls. Dieses ist in hohem Maße von dem Ausbildungsinstitut abhängig, für das Sie sich entscheiden. Wir empfehlen eine Mischung aus digitaler und präsenzieller Ausbildung. Bestimmte Inhalte können Sie über eine benutzerfreundliche Online-Plattform lernen. Anschließend werden die neuen Kenntnisse bei Seminaren vor Ort vertieft. Auf diese Weise können Sie sich Ihre Zeit perfekt aufteilen und gleichzeitig von Experten mit langjähriger Erfahrung als Ausbilder lernen. Ein Modell, welches Flexibilität und Effizienz perfekt miteinander verbindet. Erste praktische Erfahrungen, die Sie in Ihrem späteren Alltag als Business oder Life Coach benötigen werden, sollten Sie unbedingt bereits während Ihrer Ausbildung sammeln können.

Verwandte Artikel
×
Inhaltsverzeichnis

    KOSTENLOSE INFORMATIONS-
    VERANSTALTUNGEN
    VON INHESA®

    Ausbildung für
    Einsteiger

    Ausbildung für
    Einsteiger

    Ausbildung für Fortgeschrittene

    Ausbildung für Einsteiger

    Wie wird man
    Life & HealthCoach?
    Was macht ein
    Life & HealthCoach?

    Ausbildung für Einsteiger

    Wie wird man Business Coach inkl. Health Expertise?
    Was macht ein Business Coach inkl. Health Expertise?

    Ausbildung für Fortgeschrittene

    Wie wird man
    Health & SelfcareCoach?
    Was macht ein
    Health & SelfcareCoach?