Jetzt buchen
Kontakt via Hotline.
Kontakt via E-Mail aufnehmen.
Kontakt via WhatsApp aufnehmen.

Die richtige Coaching-Ausbildung finden: Kriterien, Inhalte, eigene Ziele, Zertifikate – ein Überblick

Inhaltsverzeichnis

richtige-coaching-ausbildung-finden-kriterien-inhalte-zertifikate

Wenn Sie den Entschluss gefasst haben, eine Ausbildung zum professionellen Coach zu machen, dann stehen Sie vor der Qual der Wahl. Denn das Angebot ist mittlerweile überaus groß und es ist nicht immer leicht, auf Anhieb die passende Ausbildung zu finden. Aus diesem Grund widmen wir uns diesem Thema in diesem Beitrag ausführlich und erklären Ihnen, worauf Sie bei der Suche nach der richtigen Ausbildung achten sollten. Wir gehen hierbei beispielsweise auf die Grundlagen einer Coaching-Ausbildung ein. Welchen Werdegang gibt es und welche Ausbildungs- oder Fortbildungsformate können Sie wählen? Anschließend machen wir uns auf die Suche nach den Kriterien, die Ihre Traumausbildung erfüllen sollte und beachten hierbei auch Ihre persönlichen Bedürfnisse, sowie Vorstellungen.

Coaching-Ausbildung: Wie wird man Coach?

In diesem Zusammenhang können gleich mehrere Kriterien aufgezeigt werden, die Sie erfüllen sollten, um ein erfolgreicher Coach zu werden. Persönliche und professionelle Fähigkeiten werden vereint und erschaffen ein Gesamtbild von Ihnen, welches die Anforderungen an einen Coach optimal erfüllt. Auch wenn es banal klingen mag, benötigen Sie als Coach einen gesunden Menschenverstand. Sie müssen in der Lage sein, Zusammenhänge zu erkennen und zu verknüpfen. Hinzu kommt, dass Sie insgesamt Interesse an Menschen und deren Persönlichkeit mitbringen sollten. Die Arbeit als Coach bringt Sie mit den verschiedensten Personen zusammen. Sie werden maßgeblich an deren Persönlichkeitsentwicklung teilhaben, weshalb Sie in der Lage sein müssen, sich in Menschen und deren Probleme hineinzuversetzen. Darüber hinaus helfen Ihnen bestimmte Persönlichkeitsmerkmale dabei, besser auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden eingehen zu können. Aufbrausende Menschen haben es beizeiten schwer, sich in die Lage Ihrer Kunden hineinzuversetzen und sich mit diesen zu identifizieren. Sie bringen nicht die notwendige Geduld mit, um in komplexen Coaching-Prozessen Schritt für Schritt ans Ziel zu gelangen. Besonders erfolgreich wird als Coach, wer die Schwierigkeiten der Kunden innerhalb kurzer Zeit erkennt und flexibel ist. Eine forschende Persönlichkeit, die Problemen auf den Grund geht und vor Hürden nicht zurückschreckt, ist deshalb bei der Arbeit als Coach von Vorteil.
Wenn Sie als Coach arbeiten, dann übernehmen Sie im Leben Ihrer Kunden eine begleitende und manchmal auch impulsgebende Funktion. Aus diesem Grund haben es Menschen, die über eigene Lebenserfahrung verfügen und ein gewisses Alter erreicht haben, mehr Erfolg als Coach. Sie werden von ihren Kunden ernst genommen und können ihre Strategien gezielter anwenden. Die Ergebnisse, die ein Kunde während der Zusammenarbeit mit seinem Coach erzielt, werden sehr häufig an potenzielle Neukunden weitergegeben. Sein Ruf eilt jedem Coach weit voraus.
Berufserfahrung aus Ihrem ursprünglichen Beruf kommt Ihnen bei der Arbeit als Coach zugute. Aus diesem Grund haben Menschen, die über Erfahrungen in den Bereichen Business, Medizin, Pädagogik und Psychologie mitbringen, insgesamt einen Vorteil. Je nachdem, in welchem Gebiet Sie als Coach arbeiten möchten, schaffen Ihren Ihre Berufserfahrungen einen perfekten Start. Hinzu kommen Techniken und Coaching-Konzepte, die Sie während Ihrer Ausbildung zum Coach erlernen.

welche-coaching-ausbildung-passt

Da „Coach“ keine geschützte Berufsbezeichnung ist, benötigen Sie aus rechtlicher Sicht keinerlei Ausbildung, um sich als Coach niederzulassen. In der Praxis sieht das Ganze jedoch etwas anders aus. Der Markt ist überlaufen und auf zahlreichen Webseiten bieten unseriös wirkende Menschen ihre Coaching-Dienste an. Es wird immer schwerer, sich als professioneller Coach von der Masse abzuheben und sich langfristig erfolgreich am Markt zu bewähren. Aus diesem Grund werden seriöse Ausbildungsangebote empfohlen, mit denen Sie sich auf Ihren späteren Alltag als Coach optimal vorbereiten können.

Eine Grundausbildung schafft eine solide Basis. Zusätzlich können Sie sich mit Fortbildungen und Seminaren spezialisieren. Umso mehr Fachkenntnisse Sie auf einem bestimmten Gebiet besitzen, desto effizienter sind Sie schließlich als Coach. Während einer solchen Ausbildung erlernen Sie zahlreiche Methoden und Strategien, die im späteren Coaching-Alltag häufig zum Einsatz kommen. Hinzu kommen Tipps und Ratschläge rund um die Tätigkeit als Coach. Denn mit dem Fachwissen ist es noch lange nicht getan. So wird beispielsweise gelernt, wie man sich ein Netzwerk aufbaut und seine Tätigkeit strategisch ausrichtet. Wie wird Werbung platziert, um möglichst viele Kunden für sich zu gewinnen? Die Selbständigkeit umfasst weitaus mehr als nur die Anwendung fachlicher Kenntnisse.

Außerdem sollten Sie sich bei der Suche nach der passenden Ausbildung an Instituten und Ausbildern orientieren, die über notwendige Zertifizierungen verfügen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Ausbildungsprogramme bestimmten Qualitätsstandards entsprechen. Hinzu kommt, dass Sie nach der erfolgreichen Teilnahme an einer solchen Ausbildung ein Zertifikat erhalten, welches Sie als professionellen Coach auszeichnet. Sie können sich hierdurch deutlich besser von der Masse an Coaches abheben, die im Internet ihre Dienste anbieten.

Welche Coaching-Ausbildung passt zu mir?

Es handelt sich hierbei um eine Frage, die unmöglich pauschal beantwortet werden kann. Schließlich spielen die persönlichen Beweggründe, die Vorlieben und auch die Vorkenntnisse eine entscheidende Rolle. Eine Person, die bereits eine Grundausbildung im Bereich Coaching absolviert hat, wird sich bei einer Weiterbildung zu einem anderen Seminar entscheiden als jemand, der mit diesem Schritt Neuland betritt.

Auch wenn keine allgemeingültige Antwort gegeben werden kann, hilft Ihnen folgender Katalog bei der Auswahl Ihres passenden Ausbildungsformats:

Anhand dieses Fragebogens können Sie verschiedene Ausbildungsprogramme miteinander vergleichen und sich ein genaueres Bild von den Erwartungen machen, die Sie an Ihre Ausbildung zum Coach stellen. Auf diese Weise fällt es Ihnen leichter, passende Ausbildungsformate herauszufiltern und sich letztendlich für eine Ausbildung zu entscheiden, die auf Ihre Anforderungen ausgerichtet ist.

coaching-ausbildung-wird-man-coach

Wie finde ich die richtige Coaching-Ausbildung?

Im Internet stoßen Sie auf zahlreiche Coaching-Institute und andere Ausbilder. Zunächst einmal ist es überaus wichtig, dass Sie jeden Anbieter auf seine Seriosität überprüfen. Sie werden viel Geld in Ihre Ausbildung investieren und möchten diesen Beruf womöglich zu Ihrer Haupteinnahmequelle machen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie während der Ausbildung auch tatsächlich viele Inhalte vermittelt bekommen. Doch neben dem fachlichen Wissen, welches ein Institut im Rahmen der Ausbildung lehrt, kommen weitere Faktoren hinzu. Überprüfen Sie jeden Ausbilder, der für Sie in Frage kommt, auf folgende Kriterien:

Diese insgesamt sechs wichtigsten Kriterien, anhand derer Sie eine gute Coaching-Ausbildung erkennen können, beschreiben wir in diesem Beitrag noch sehr viel ausführlicher.

Mit diesen Tipps finden Sie die perfekte Coaching-Ausbildung

Die Suche nach der passenden Ausbildung zum Coach durchläuft mitunter mehrere Phasen. Es handelt sich hierbei um eine wichtige Investition, die Ihren beruflichen Werdegang entscheidend beeinflussen wird. Aus diesem Grund sollten Sie die Entscheidung unter keinen Umständen leichtfertig treffen, ohne sich vorher mit mehreren Ausbildern und ihren Programmen auseinandergesetzt zu haben. Wir erklären Ihnen, worauf Sie während des Auswahlprozesses zu achten haben:

Stellen Sie direkte Vergleiche zwischen Instituten an

Sie können Ihre Entscheidung unmöglich auf der Grundlage eines einzelnen Anbieters machen. Allerdings sollten Sie sich auch nicht mit allzu vielen Anbietern beschäftigen. Am Ende verlieren Sie komplett den Überblick. Suchen Sie in einem groben Überblick 3-4 Ausbildungsprogramme heraus und beginnen Sie damit, ihre Eigenschaften einem direkten Vergleich zu unterziehen. Hierbei können Sie bestimmte Ausbildungen bereits nach kurzer Zeit aussieben und erhalten einen immer genaueren Blick dafür, worauf es Ihnen während Ihrer Ausbildung zum Coach ankommt. Stimmen für Sie die Rahmendaten der Ausbildung (Preis, Daten, Ort der Durchführung) und stimmt Ihr Bauchgefühl nach dem Kennenlerngespräch, entscheiden Sie sich. Man kann sich sonst in einer nicht zielführenden Suche verstricken.

Passen die Schwerpunkte zu Ihren persönlichen Vorstellungen?

Jede Ausbildung zum Coach richtet sich nach bestimmten Kriterien. Die Schwerpunkte können jedoch stark variieren, weshalb Sie unbedingt im Vorfeld prüfen sollten, ob das Ausbildungsprogramm Ihren persönlichen Vorstellungen entspricht. Gehen Sie hierbei unbedingt auf die einzelnen Module und ihre Beschreibungen ein. Allgemeine Formulierungen, die wenig Aussagekraft besitzen, sollten hinterfragt werden.

Hören Sie sich in Ihrem persönlichen Umfeld nach Empfehlungen um

Der Beruf des Coachs ist überaus beliebt, weshalb es auch in Ihrem Bekanntenkreis mitunter Menschen geben wird, die diesen Schritt bereits gewagt haben. Persönliche Erfahrungen aus Ihrem Umfeld können Ihnen dabei helfen, unseriöse Anbieter zu entlarven und diese im Voraus bereits aus Ihrer Auswahl zu entfernen.

hoeren-ihrem-persoenlichen-umfeld-empfehlungen

Führen Sie Vorgespräche

Seriöse Ausbilder haben nichts zu verbergen. Sie bieten ihren potenziellen Auszubildenden die Möglichkeit, Kontakt aufzunehmen, um bereits ein erstes Vorgespräch zu führen. Wenn Sie eine Liste an Ausbildern haben, die für Sie in die engere Auswahl kommen, empfehlen wir deshalb persönliche Vorgespräche mit den Instituten. Ein solches Gespräch ist unverbindlich und in der Regel kostenlos. Sie können sich ein näheres Bild von Ihrem potenziellen Ausbilder machen und dessen Umgang mit Auszubildenden kennenlernen. Seriöse Anbieter ermöglichen auch meist ein Gespräch mit Alumnis, ehemaligen Teilnehmern. Das kann natürlich auch eine wichtige Entscheidungshilfe sein.

Informieren Sie sich über Qualifikationen

Da es sich nicht um eine geschützte Berufsbezeichnung handelt, kann sich grundsätzlich jeder Mensch zum Coaching-Ausbilder erklären. Durch Qualifikationen kann bewiesen werden, dass die Anforderungen, um eine solche Ausbildung anzubieten, tatsächlich erfüllt werden. Das Institut sollte unbedingt über die notwendigen Zertifizierungen verfügen. Hinzu kommt die Qualität der Ausbilder. Wer wird Sie durch Ihre Ausbildung begleiten und welche Module unterrichten? Über welche Qualifikationen und Erfahrungen verfügt jeder einzelne Ausbilder des Instituts?

Kalkulieren Sie die Gesamtkosten der Ausbildungen

Es ist nicht zu empfehlen, sich für das günstigste Ausbildungsprogramm zu entscheiden, ohne dies auf seine Qualität zu überprüfen. Ausbildungen, die mit einem beruflichen Erfolg zusammenhängen, sollten grundsätzlich nicht ausschließlich nach monetären Maßstäben ausgewählt werden. Gleichzeitig müssen Sie garantieren, dass Sie die Gesamtkosten für eine solche Coaching-Ausbildung tragen können. Aus diesem Grund macht es durchaus Sinn, den finanziellen Aufwand, der mit einer solchen Ausbildung einhergeht, näher zu betrachten. Hierbei sollten Sie neben den Kosten des Ausbildungsprogramms auch die Nebenkosten berechnen, die während der Ausbildung anfallen werden. Hierzu gehören unter anderem Fahrtkosten, Materialkosten, Tagespauschalen, Übernachtungskosten und Verpflegungskosten. Hinzu kommt gegebenenfalls die Umsatzsteuer für den Kurs.

Bedenken Sie den zeitlichen Aufwand einer Coaching-Ausbildung

Der Abbruch einer Ausbildung zum Coach wäre mit persönlichen Misserfolgen und finanziellen Verlusten verbunden. Deshalb sollten Sie bereits im Voraus analysieren, wie viel Zeit Ihre Ausbildung in Anspruch nehmen wird. Beginnen Sie das Ausbildungsprogramm nur, wenn Sie dieses Zeitpensum tatsächlich aufbringen können werden.

Fazit

Ein Ausbildungsangebot, welches pauschal als bestes Programm bewertet werden kann, existiert nicht. Welche Ausbildung zum Coach zu Ihnen passt, hängt von Ihren persönlichen Absichten, Ihren Wünschen und Anforderungen ab. Wenn Sie eine konkrete Zielsetzung formulieren und die Inhalte der Ausbildungsprogramme gründlich recherchieren, dann haben Sie die Möglichkeit, in einem insgesamt unübersichtlichen Markt ein qualifiziertes Ausbildungsangebot zu finden, das alle Ihre Anforderungen erfüllt und Ihre Vorstellungen übertrifft.

Verwandte Artikel
×
Inhaltsverzeichnis

    KOSTENLOSE INFORMATIONS-
    VERANSTALTUNGEN
    VON INHESA®

    Ausbildung für Einsteiger

    Ausbildung für Fortgeschrittene

    Ausbildung für Einsteiger

    Wie wird man Life & HealthCoach?
    Was macht ein Life & HealthCoach?

    Ausbildung für Einsteiger

    Wie wird man Business Coach inkl. Health Expertise?
    Was macht ein Business Coach inkl. Health Expertise?

    Ausbildung für Fortgeschrittene

    Wie wird man Mental HealthCoach?
    Was macht ein Mental HealthCoach?

    Ausbildung für Fortgeschrittene

    Wie wird man Health & SelfcareCoach?
    Was macht ein Health & SelfcareCoach?