Jetzt buchen
Kontakt via Hotline.
Kontakt via E-Mail aufnehmen.
Kontakt via WhatsApp aufnehmen.

Mental Health Apps für 2022: Infos, Kosten und Erfahrungen der Top-Apps

Inhaltsverzeichnis

mental-health-apps

Etwa 30 Prozent der deutschen Bevölkerung leidet im Laufe ihres Lebens an einer psychischen Krankheit. Manchmal handelt es sich hierbei um chronische Erkrankungen, die bereits im Jugendalter auftauchen und mit denen die betroffenen Personen ein Leben lang zurechtkommen müssen. Es kann aber auch sein, dass die Krankheit kurzfristig auftritt und durch eine Ausnahmesituation ausgelöst wird. Der Verlust eines geliebten Menschen, große Konflikte auf der Arbeit oder anhaltender Stress beruflich wie privat sind Szenarien, die eine psychische Erkrankung begünstigen. Hinzu kommen die Veranlagungen eines Menschen. Denn neben den äußeren Einflüssen liegen die Ursachen einer solchen Krankheit auch in der Beschaffung der Person. In ihrem Charakter, ihrer Denkweise und ihrer Prädisposition.

Diese Mental Health Apps sind in 2022 angesagt: Ihre Einwirkung auf die Psyche

Psychische Probleme sind insgesamt weit verbreitet und führen nicht nur privat, sondern auch beruflich große Einbußen mit sich. Je nach Krankheitsbild und Stärke der Erkrankung, werden verschiedene Therapieansätze zur Behandlung verwendet. Meist handelt es sich hierbei um eine Kombination aus Psychotherapie und Medikamenten. Es lässt sich jedoch beobachten, dass es neben den klassischen Ansätzen weitere Methoden gibt, mit denen die Genesung der Psyche gezielt unterstützt werden kann. Dazu zählt beispielsweise die Enttabuisierung. Das soziale Umfeld einer Person ist ihr emotionales Sicherheitsnetz. Verfügt eine Person über einen ausgeprägten Kreis aus Angehörigen und Freunden, fühlt sie einen Rückhalt, der große Sicherheit ausstrahlt. Sie kann mit anderen Menschen über ihre Ängste und Probleme sprechen, ohne für ihre Gedanken und Beschwerden verurteilt zu werden. Darüber hinaus bietet das soziale Umfeld Werte, an denen sich die betroffene Person orientieren kann. Voraussetzung ist selbstverständlich, dass die Beziehungen mit großem Vertrauen einhergehen und sich die Person auch in konfliktären Situationen auf den Rückhalt verlassen kann.

Ein weiteres Tool, welches bei psychotherapeutischen Behandlungen unterstützend wirkt, sind Apps. Ein modernes Mittel, das Personen mit psychischen Beschwerden im Alltag weiterhelfen kann. Eine solche App kann in den wenigsten Fällen als alleiniges Therapiemittel eingesetzt werden. Es kann eine medikamentöse Behandlung oder eine Psychotherapie mit einem ausgebildeten Therapeuten nicht ersetzen. Als ergänzendes Tool ist es allerdings sehr effektiv und kann den betroffenen Personen durchaus dabei helfen, verschiedenste Hürden im Alltag zu überwinden.

Hinzu kommt, dass in Deutschland weiterhin lange Wartezeiten für Therapieplätze zu verzeichnen sind. Wenn Sie an sich selbst Warnzeichen erkannt haben, die auf eine psychische Krankheit hinweisen, sollten Sie sich unbedingt auf einen Therapieplatz bewerben. Während Sie auf diese Behandlung warten, können Sie sich bereits mit den Apps auseinandersetzen. Die umfangreichen Plattformen und Programme bieten zahlreiche Tools, mit denen betroffene Personen ihren Alltag leichter meistern können.

mental-health-apps

Je nach Krankheitsbild und Beschwerden ändert sich auch die Hilfestellungen, welche die Apps leisten. Eine Person, die an Angststörungen leidet, hat schließlich andere Bedürfnisse als ein Mensch, der Depressionen hat. Ein Burnout ist kein klinisches Krankheitsbild, es handelt sich hierbei aber um ein Phänomen, dass in den letzten Jahren immer häufiger auftritt. Es steht im direkten Zusammenhang zu den Arbeitsanforderungen und dem Leistungsdruck der Neuzeit und könnte bald als Volkskrankheit bezeichnet werden. Bei der Behandlung eines Burnouts können Mental Health Apps ebenfalls gezielt unterstützend eingesetzt werden und durchaus sehr positive Ergebnisse verzeichnen.

Die 8 beliebtesten Mental Health Apps im Überblick.

Die Headspace App für Meditation

Kurze, gezielte Meditationsübungen lassen sich perfekt in den Alltag integrieren. Sie unterstützen bei der Behandlung von Angststörungen und Depressionen, steigern das Selbstvertrauen und die Konzentration. Die einzelnen Übungen müssen nicht lang sein, oft reichen einige Minuten täglich aus, um insgesamt einen positiven Effekt beobachten zu können.

Die App fürs Smartphone ist für die Betriebssysteme iOS und Android erhältlich. Sie lässt sich sehr unkompliziert herunterladen und auch die App selbst überzeugt durch ihre selbsterklärende Benutzeroberfläche. Ausführliche Meditationsanleitungen helfen auch unerfahrenen Personen dabei, innerhalb kurzer Zeit in die Meditation einzutauchen und Entspannung zu finden. Alle Übungen werden in deutscher Sprache angeboten, was die Inhalte noch verständlicher macht. Wenn Sie bereits Erfahrung im Meditieren haben, können Sie sich an den fortgeschritteneren Aufgaben orientieren. Die App ist ebenso für Anfänger wie für Experten geeignet und richtet sich an Personen, die einen gefüllten Terminkalender haben. Die Übungen sind zielführend, klar strukturiert du übersichtlich. Von der ausgezeichneten Qualität der Mental Health App Headspace sind auch die über 10 Millionen Nutzer überzeugt, welche die App in den letzten Monaten heruntergeladen haben.

Die App ist in einer Gratisversion für 10 Tage nutzbar, die Erweiterung hat einen Preis von 8,99 €.

Die Calm App

Neben Meditationsübungen finden Sie in der Calm App auch Schlafgeschichten und Stimmungsbilder. Die App ist darauf ausgerichtet, die Benutzer mit Hilfe kurzer, qualitativ hochwertiger Anleitungen im stressigen Alltag abzuholen. Die Stimmungsbilder transportieren Sie beispielsweise an einen entfernten Bergsee und Sie spüren den leichten Wind auf Ihrer Haut und das kühle Nass zwischen Ihren Fingern. Die Schlafgeschichten sind darauf ausgerichtet, Sie am Abend in einen ruhigen Schlaf zu begleiten. Die App allein kann schwere Schlafstörungen zwar nicht heilen, sie unterstützt jedoch die Therapie und gibt konkrete Hilfestellungen. In vielen Fällen lassen sich schwerwiegende Probleme und Beschwerden mit Hilfe einer solchen Hilfestellung verhindern. Häufig sind es die kleinen Impulse im Alltag, die langfristig eine große Wirkung erzielen. Calm lässt sich als App für das Smartphone herunterladen, jedoch auch über die Desktop Version verwenden. Das Design ist sehr clean und die Benutzeroberfläche leicht zu bedienen. Einige der Inhalte sind weiterhin nur auf Englisch verfügbar, doch die deutschen Übungen werden immer zahlreicher.

Die Gratisversion der Mental Health App Calm überzeugt mit ausführlichen Übungen und angeleiteten Meditationen. Wer sich für die Premiumversion entscheidet, muss ein kostenpflichtiges Jahresabonnement abschließen. Der Preis schwankt, außerdem gibt es immer wieder Rabattcodes und Sonderangebote. In der Premiumversion werden Ihnen neben Einzelübungen auch Programme angeboten, die über mehrere Sitzungen gehen. Die Calm App lohnt sich vor allem für Personen, die aktiv und langfristig gezielt Meditationen in ihren Alltag einführen wollen, um ihre emotionale Stabilität zu fördern.

mental-health-apps

What's Up App für Mental Health

Diese App unterstützt Sie mit gezielten Übungen gegen Angstzustände und Depressionen. Sie greift dafür auf Erkenntnisse der Verhaltenstherapie zurück und stützt sich auf wissenschaftlich fundiertes Wissen. Es handelt sich um eine kostenlose App, deren Benutzeroberfläche in englischer Sprache gefasst ist. Neben konkreten Anleitungen, die Ihnen in Situationen akuter Angstzustände weiterhelfen, erhalten Sie bei dieser App außerdem auch die Möglichkeit, Ihr Leben zu dokumentieren. Sie erlernen Strategien, mit denen Sie Ihre Beschwerden bewusst angehen können. Ihre Fortschritte können Sie in der App in einem Tagebuch niederschreiben. Auf diese Weise können Sie Ihre konkreten Ziele festhalten und Ihre Fortschritte überprüfen. Die Mental Health App What’s Up ist kostenfrei und benutzerfreundlich. Sie überzeugt durch ihre praxisbezogenen Übungen und ihre klaren Strukturen.

Mindshine: Mentale Fitness über die kostenlose App

Die kostenlose App Mindshine richtet sich an Personen, die mit Esoterik und reiner Meditation nichts anfangen können. Die in München gegründete App verfolgt einen neuen, sehr authentischen Ansatz und hebt sich dadurch von anderen Mental Health Apps ab. Praktische Übungen helfen Ihnen dabei, Ihre Verhaltensmuster zu analysieren. Auf diese Weise können Sie Trigger als solche erkennen und Ihre Beschwerden besser einordnen.

Die App verfolgt dabei einen Ansatz, der sich auf die Erkenntnisse der Neurologie und der Psychologie stützt. Konkrete Übungen helfen Ihnen dabei, ein neues Bewusstsein für Ihren Alltag zu entwickeln. Jeden Morgen und jeden Abend dokumentieren Sie Ihre Gedanken, Ihre Fortschritte und gedanklichen Hindernisse. Sie nähern sich Ihren Beschwerden und deren Behandlung aus einer analytischen, reflektierten Richtung.

Jade App – der Mood Tracker für psychische Gesundheit

Tagebücher haben eine beruhigende Wirkung. Oft ist es die Unwissenheit über die eigenen Emotionen und Gedanken, die zu Verwirrung führt. Wie bereits beschrieben, sind es häufig die kleinen Veränderungen im Alltag, die eine große Wirkung zeigen. Doch kaum jemand schafft es, neben einem anstrengenden Arbeitsalltag und dem Privatleben ausführlich Tagebuch zu schreiben, um sich mit seinen Gefühlen auseinanderzusetzen. Die Jade App verbindet Funktionalität mit einem ansprechenden Design. So gelingt es Ihnen, Ihre Gedankengänge täglich innerhalb weniger Minuten strukturiert festzuhalten. Sie schaffen eine neue Art der Verbindung zu sich selbst und setzen sich mit Themen auseinander, die Sie prägen. Im Tagebuch der Jade App können Sie Ihre Stimmung notieren und einen Überblick über Ihre allgemeine Emotionslage gewinnen.

Die MoodPath App: Kosten und weitere Informationen

Das Berliner Unternehmen Mindrise hat sich der Aufgabe verschrieben, über digitale Kanäle eine bessere Gesundheit zu erlangen. Die Mental Health App MoodPath ist das erste Produkt des Unternehmens. Sie unterstützt Personen dabei, ihre Depressionen zu überwinden. Die App holt den Benutzer ganz am Anfang seines Weges ab. Sie können einen Fragebogen ausfüllen, der auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basiert. Auch ohne vorher ein Gespräch mit einem Psychologen geführt zu haben, können Sie anhand der einzelnen Kriterien ziemlich verlässlich bestimmen, ob Sie an einer Depression leiden oder ob Sie gefährdet sind, in der Zukunft direkten Kontakt zu dieser Krankheit zu machen.

mental-health-apps

Die App wurde von Ärzten und Psychotherapeuten entwickelt. Im Vordergrund steht nicht die kommerzielle Vermarktung von Meditationen und anderen Übungen, sondern ein wissenschaftliches Konzept, welches Menschen in verschiedenen Stadien einer Depression helfen soll. Die App wurde bis Mitte 2021 knapp 2 Millionen Mal heruntergeladen und wird von vielen Benutzern sehr regelmäßig verwendet.

Neben einzelnen Übungen und ersten Hilfestellungen, auf die Sie kostenlos zugreifen können, finden Sie bei MoodPath auch Kurse, welche Sie über einen längeren Zeitraum begleiten und eine konkrete Strategie verfolgen. Das Abonnement kostet 59,99 € jährlich oder 9,99 € im Monat.

Die Happify App – Erfahrungsberichte und Kosten

Die Health App Happify ist ebenfalls eine App, die sich besonders an Menschen mit Depressionen richtet. Der Ansatz ist etwas spielerischer und lockerer als bei anderen Anbietern. Das Angebot ist unterhaltsam und weitreichend, worunter keinesfalls die Qualität der Kurse leidet.

Ihnen werden unterschiedliche Kurse angeboten, die sich nach Ihren persönlichen Bedürfnissen, Ihren Beschwerden und Ängsten richten. Auf diese Weise wird ein Programm erschaffen, welches sich Ihnen anpasst. Das gelingt bei anderen Apps weniger gut, schließlich haben digitale Medien mit damit zu kämpfen, auf die persönlichen Probleme jedes einzelnen Benutzers einzugehen.

Die Kurse bestehen normalerweise aus vier Teileinheiten, die alle einem Leitmotiv unterliegen. Jede Einheit ist wiederum in einzelne Aktivitäten unterteilt. Besonders auffällig ist bei der Happify App, dass die Aufgaben ein sehr breites Spektrum abdecken. Langeweile kommt garantiert nicht auf. Sie können die Aufgaben von Ihrer emotionalen Verfassung und Ihren Bedürfnissen abhängig machen.

Die Basisversion der App ist kostenlos. Wenn Sie zusätzliche Übungen freischalten oder an Kursen teilnehmen möchten, dann kostet das Abonnement 15,49 € monatlich. Das Jahresabo hat einen Preis von 144,99 €.

Die RELAX Virtual Reality App – die App mit Special Effekt

Bei der RELAX App wird sehr stark auf die Vorzüge der digitalen Medien gesetzt. Während andere App Entwickler sich vor allem auf den Inhalt der Kurse konzentrieren und für eine gute Qualität auch die Benutzerfreundlichkeit des Programms optimieren, geht das Team der RELAX Virtual Reality App einen Schritt weiter. Die App wird vor allem von Menschen verwendet, die an Depressionen leiden oder mit einem Burnout zu kämpfen haben. Die Kurse und Programme laufen über einen Zeitraum von mehreren Wochen, wobei die Psychotherapie und die medikamentöse Behandlung durch konkrete Meditationsübungen und Strategien der Stressbewältigung unterstützt werden. Die Benutzer der App nutzen das digitale Potenzial vollständig aus, denn die Kurse werden mit einer VR-Brille besucht. Somit ist die App nicht nur eine Ergänzung zu anderen Behandlungsmethoden, sie kann auch erfolgreich bei Personen eingesetzt werden, die auf ihren Therapieplatz warten müssen. Dank neuester Technologien werden die Benutzer der RELAX App abgeholt und haben das Gefühl, aus unmittelbarer Nähe an den Kursen teilzunehmen. Die App kann kostenlos für iOS und Android heruntergeladen werden.

mental-health-apps

Fazit

Jede der vorgestellten Apps ist qualitativ hochwertig und bietet den Benutzern ein umfangreiches Angebot an Hilfestellungen.

Um zu bestimmen, welche App perfekt zu Ihnen passt, können Sie unterschiedliche Kriterien in Ihre Überlegungen einbeziehen. Es spielt beispielsweise eine große Rolle, ob Sie bereits über einen Therapieplatz verfügen und die App lediglich als ergänzendes Mittel eingesetzt werden soll oder ob Sie noch auf Ihren Therapieplatz warten und in der Zwischenzeit ein umfangreiches Programm benötigen, das Sie betreut.

Hinzu kommt, wie lange Sie bereits mit Ihren psychischen Beschwerden zu kämpfen haben und wie genau Sie sich und Ihre Probleme kennen. Haben Sie in den letzten Jahren ausgiebig reflektiert, so reichen oft kleine Anreize, die Ihnen im Alltag dabei helfen, aus Ihren Gedankenspiralen auszubrechen oder sich 10 Minuten zu entspannen. Wissen Sie noch nicht so genau, wo Ihre Schwächen liegen und welche Probleme Ihnen besonders zu schaffen machen, so können Tagebuch-Apps helfen, die Sie dazu anregen, sich aktiv mit Ihrer Gedankenwelt auseinanderzusetzen. Selbstverständlich sollte der Preis einer App nicht der entscheidende Faktor bei der Wahl der passenden Mental Health App sein. Ihre Gesundheit spielt eine übergeordnete Rolle und wenn das Angebot der App perfekt zu Ihren Bedürfnissen passt, dann lohnt sich die Investition in ein Abonnement.

Behalten Sie bei Ihrem Auswahlverfahren immer im Hinterkopf, welche Erwartungen Sie an die App stellen und scheuen Sie sich nicht davor, verschiedene Apps auszuprobieren.

Verwandte Artikel
×
Inhaltsverzeichnis

    KOSTENLOSE INFORMATIONS-
    VERANSTALTUNGEN
    VON INHESA®

    Ausbildung für
    Einsteiger

    Ausbildung für
    Einsteiger

    Ausbildung für Einsteiger

    Wie wird man
    Life & HealthCoach?
    Was macht ein
    Life & HealthCoach?

    Ausbildung für Einsteiger

    Wie wird man
    Business Coach inkl. Health Expertise?
    Was macht ein
    Business Coach inkl. Health Expertise?