Science

In dieser Kategorie finden Sie Artikel, die wissenschaftliche Themen behandeln. Wer seinen Ansprüchen als professioneller Coach gerecht werden möchte, setzt sich in seinem Alltag oft mit den neuesten Studien aus den Wissenschaften auseinander. Welche neuen Erkenntnisse gibt es und wie kann man diese wirksam in seine Coaching-Sitzungen einbinden, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen?

In unserem INHESA Magazin bringen wir die Wissenschaft auf eine praktische Ebene. Studien, Ansätze und Erkenntnisse lassen sich nämlich immer auch in der Praxis umsetzen. Die Zusammenarbeit mit den Klienten setzt eine dynamische, flexible und motivierende Vorgehensweise voraus. Doch damit nicht genug: die Coaching-Bereiche entwickelt sich stetig fort und fördern hierbei neue Strategien und Methoden.

Was ist Business Coaching? – Karriereentwicklung und Erfolg durch passgenaue Begleitung

In einer zunehmend kompetitiven Geschäftswelt suchen Führungskräfte und Unternehmen nach Wegen, um sich weiterzuentwickeln und einen Vorsprung zu erlangen. Hier kommt Business Coaching ins Spiel – ein maßgeschneidertes Entwicklungstool, das darauf abzielt, sowohl individuelle Potenziale als auch organisationale Leistungen zu maximieren. Für Geschäftsleiter oder ambitionierte Fachkräfte bietet Business Coaching eine Möglichkeit, ihre Fähigkeiten zu schärfen, …
mehr erfahren

So stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl: 8 effektive Tipps, Übungen & Routinen

Selbstwertgefühl spielt eine enorm wichtige Rolle in unserem Leben. Es beeinflusst die Art und Weise, wie wir uns selbst sehen, wie wir mit anderen interagieren und wie wir Entscheidungen treffen. Ein starkes Selbstwertgefühl ist die Grundlage für ein gesundes, ausgeglichenes Leben. Es hilft dabei, Herausforderungen mutig zu begegnen, die mentale Gesundheit zu verbessern, Resilienz in …
mehr erfahren

Top-Spezialisierung als Coach und Erwerb von Führungskompetenz: Die Ausbildung zum Führungskräftecoach als doppelter Gewinn

Mit steigenden Anforderungen an junge Führungskräfte wird auch die spezialisierte Ausbildung zum Führungskräftecoach immer wichtiger. In dieser Ausbildung erwerben angehende Coaches die entscheidenden Fähigkeiten und Methoden, um die nächste Generation von Führungstalenten zu entwickeln und zu fördern. Durch diese besondere Ausbildung erwerben Coaches die Kompetenz, junge Führungskräfte ideal auf ihre Rolle, zu der ganz maßgeblich …
mehr erfahren

Wie man sich als Coach erfolgreich gegen die Konkurrenz behauptet: Innovative Ansätze, Strategien und Möglichkeiten

Der Coaching-Markt ist voller Bewegung. Für Coaches, die hier auf Dauer Fuß fassen wollen, ist es unerlässlich, Schritt zu halten und sich von der breiten Masse abzuheben. Dieser Artikel erklärt, wie Sie durch innovative Coaching-Methoden, zielgerichtete Weiterbildungen und gezielte Spezialisierung eine Nische für sich entdecken und Ihren Platz in der Branche festigen. Mit dieser Vorgehensweise …
mehr erfahren

Positionierung als Coach: Strategien, Maßnahmen & Vorteile für selbstständige Coaches

In einem immer umkämpfter werdenden Umfeld ist es für Coaches essenziell, sich klar und wirkungsvoll zu positionieren. In diesem Beitrag befassen wir uns damit, warum eine strategische Positionierung im Coaching-Markt nicht nur wünschenswert, sondern entscheidend für den Erfolg ist. Mit einer maßgeschneiderten Positionierungsstrategie kann man sich als Coach deutlich von der Konkurrenz abheben, die Zielgruppe …
mehr erfahren

Gesund bleiben im Arztberuf: Burnout-Prävention durch professionelles Mental Coaching

Im medizinischen Alltag sind Ärzte zahlreichen Belastungen ausgesetzt. Lange Arbeitszeiten, hohe Verantwortung und der ständige Umgang mit leidenden Menschen können die psychische Widerstandskraft auf eine harte Probe stellen. Ein wirksames Mittel zur Vorbeugung des sogenannten Burnout-Syndroms ist das professionelle Mental Coaching. Dieses bietet nicht nur Strategien zur Stressbewältigung, sondern stärkt auch das persönliche Wohlbefinden und …
mehr erfahren

Wann sollte man sein Leben verändern?

Immer mehr Menschen leiden unter den hohen Anforderungen der Gesellschaft. Die Standards der Leistungsgesellschaft, in der wir leben, vereinen sich mit unseren persönlichen Bedürfnissen. Es entsteht eine Mischung aus Anforderungen und Erwartungen, die man nur sehr schwer erfüllen kann. Daraus leiten sich Ziele ab, deren Umsetzung schier unmöglich erscheint. Der Druck steigt und mit ihm die Enttäuschungen und die Frustration, die wir erleben. Wenn der Stress, der sich aus den viel zu hohen Ansprüchen entwickelt, steigt, leiden die psychische und die körperliche Gesundheit eines Menschen. Doch es fällt vielen Personen schwer, zu erkennen, wann sie ihr Leben maßgeblich verändern müssen, um ihre Gesundheit und ihre Lebensqualität zu retten. In unserem Magazinbeitrag zu diesem Thema geben wir konkrete Ansätze und Hilfestellungen.

Wie wirkt sich Mental Health auf die Lebensqualität aus?

Bis vor wenigen Jahren fokussierten sich die meisten Menschen vor allem auf ihren beruflichen Erfolg. Sie versuchten, einen guten Abschluss zu machen und anschließend die Karriereleiter hinaufzuklettern. Frauen waren vor allem für den Haushalt und die Erziehung der Kinder zuständig. Diese einschränkenden Rollenbilder konnten zu großen Teilen aufgebrochen werden. Dadurch stehen sowohl Männer als auch Frauen jedoch vor neuen Herausforderungen. Sie müssen ihren eigenen Lebensweg finden und herausfinden, über welche Maßstäbe sie sich definieren möchten. Das ist alles andere als einfach. Unter dem wachsenden Druck und den hohen Anforderungen leidet unter anderem die mentale Gesundheit. Viele unterschätzen jedoch die Langzeitfolgen psychischer Krankheiten. Diese haben großen Einfluss auf die Lebensqualität.

Wirksame Tipps zur Stärkung der mentalen Gesundheit

Es ist wohl allgemein bekannt, dass sich chronischer Stress negativ auf die psychische Gesundheit auswirkt. Wodurch dieser ausgelöst wird, ist sehr individuell. Häufig sind die Gründe im beruflichen Alltag zu finden. Nicht selten ist jedoch auch die Erkrankung eines Angehörigen oder die Veränderung der Familienzusammensetzung der Grund für einen ansteigenden Stresspegel.

Studien zeigen, dass mittlerweile etwa ein Drittel der deutschen Erwachsenen jährlich an einem psychischen Leid erkrankt. Es handelt sich somit keineswegs um eine Minderheit. Während eine Therapie und eine professionelle Behandlung unabdingbar sind, gibt es durchaus auch praxisnahe Tipps, mit denen sich die psychische Gesundheit im Alltag verbessern lässt. In einigen unserer INHESA Magazinbeiträgen in dieser Kategorie wenden wir uns mit alltagstauglichen Ratschlägen an Sie.

Burnout-Syndrom auf dem Vormarsch: Was kann man tun?

Auch wenn das Burnout-Syndrom aus medizinischer Sicht nicht zu den psychischen Erkrankungen gehört, handelt es sich um eine Reihe an Symptomen, welche die Lebensqualität der betroffenen Person stark einschränken. Gleichzeitig ist das Burnout-Syndrom eine der wenigen mentalen Leiden, die gesellschaftlich anerkannt werden und deshalb nicht mehr als Tabuthema gelten. Schließlich impliziert eine solche Erkrankung, dass die betroffene Person eine besonders große Leistung erbracht hat.

Hat sich eine psychische Krankheit voll entwickelt, ist die Therapie langwierig und mitunter kompliziert. In Deutschland ist es heutzutage schwer, zeitnah einen Arzttermin beim Spezialisten oder einen Therapieplatz zu bekommen. Das Leiden zieht sich deshalb lang hin. Umso wichtiger ist es, prophylaktisch zu agieren und die mentale Gesundheit zu pflegen. In unserem Magazinbeitrag zum Thema Burnout geben wir beispielsweise hilfreiche Tipps, mit denen man eine Burnout-Erkrankung frühzeitig erkennen und vorbeugende Maßnahmen einleiten kann.